Krise
English
Besucherzähler Homepage
Gesamt Zähler vom
05.06.2012 bis
Mitte Dez. 2012
ca. 5.000 Zugriffe
Kontakt Facebook Blog Gästebuch Newsletter AGB´s Impressum
SLOGAN
Verbesserungsvorschläge, auch Beschwerden, und juristische Korrekturen sind immer sehr willkommen (oder per kopierbarer adresse "menschengerechtepolitik@web.de"). gab es eigentlich seit den 70ern je ne "Krise" im Sinne von, "es gibt etwas, was alle brauchen, nicht mehr, wie soll es weiter gehen ?" ? Bestanden seit Sep. 2008 und nun schon wieder zuende ? Komische Krise !

Dieses Video ist lediglich gut zum Nachdenken !

Also mal sorry, aber es wurden keine tausende von Millarden verzockt. Das hieße ja, sie seien einfach weg. Es ist viel schlimmer, das Kapital ist nicht weg, es ist von den ärmeren, zum Teil noch Wohlhabenderen, zu den Reichen verschoben. Verliehrt einer, gewinnt automatisch ein anderer. Dieses System müssen wir durch brechen, umkehren, und dann sozial verträglich stabilisieren.

Wir brauchen einen großteil des Kapitals, wenn nicht den größten, von den reichsten, ab Vermögen von hundert Millionen (soviel Geld braucht kein Mensch, außer es wird dann auch staatlich verwaltet für die Menschen diesen Staates) in die Staatskassen für die Menschen. Vor allem für Kranke, Behinderte und solche, die aktuell keine Alternative und keine Perspektive haben. Hier sollte die Regierung in die Verantwortung gezogen werde.